Inna

Sprachlehrerin aus Karlsruhe

Mein Name ist Inna und ich kann Ukrainisch, Russisch, Deutsch und Englisch. Ich bin Ukrainerin und lebe seit über zwölf Jahre in Deutschland. Meine Liebe zu der deutschen Sprache entstand in der Nationalen Iwan-Ohijenko-Universität, wo ich Deutsch, Englisch und internationale Literatur auf Lehramt studierte. Diese Beziehung zu der deutschen Sprache stärkte und vertiefte sich während meines Übersetzungsstudiums in der Heidelberger Ruprecht-Karls-Universität, wo ich mich mit Deutsch, Russisch und Englisch auseinandersetzte. Die sieben Jahre des Erlernens der Sprachen dienten mir als Schlüssel zu der Tür der Übersetzungswelt, in der ich bis heute noch immer schwebe.

Zu der deutschen Sprache habe ich ein besonderes Verhältnis, da ich ihre Geheimnisse und ihre Feinheiten von den beiden Perspektiven kenne, und zwar als Sprachlehrerin und als Literaturübersetzerin. Wollen Sie erfahren, was der Sinn des obigen Zitates ist?! Ich erkläre es ihnen gerne.

„Deutsch ist so eine schwere Sprache: Tagsüber: Der Weizen, Das Korn. Abends: Das Weizen. Der Korn.“ Autor unbekannt.

Inna